Richard Oliver Schulz — Selbsternannte Welterlöser.

Datenschutzhinweise im Impressum. Bei Bestellungen über die AMAZON Links auf dieser Seite erhalten wir eine kleine Werbekostenerstattung!

Selbsternannte Welterlöser: und das Wesen ihrer Ideologie.

Von Richard Oliver Schulz.
Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
Sie kennen Richard Oliver Schulz bisher eher als Autor von Fantasy und Science-Fiction Romanen oder von biographischen Büchern. Eine Übersicht über die Bücher von ihm, die wir bisher veröffentlicht haben, finden Sie hinter diesem Link.
Mit seinem neuen Buch begibt sich der studierte Psychologe und Humanmediziner auf ein neues Feld, dem der Philosophie, die er ebenfalls studiert hat. Er stellt die Frage, was Männer wie Mohammed, Calvin, Böhme, Lorber, Bah’a’ull’ah und Steiner gemeinsam haben und kommt zu einem Ergebnis, das er gut begründet und recherchiert hat, das aber den Anhängern der genannten Personen nicht gefallen wird. Sie alle präsentierten sich als „selbernannte Welterlöser“ und doch sind ihre Thesen oft so voller Widersprüche und unlogisch, dass man sie leicht in Zweifel oder sogar widerlegen kann.
Es ist ein faszinierendes, spannendes und lesenswertes Buch, auch für Leserinnen und Leser, die sich bislang mit diesem Thema kaum oder sogar gar nicht beschäftigt haben.
Erschienen ist es am 29. April 2024 in unserem Verlag und kann bei AMAZON bestellt werden. Sie finden die Verkaufsseite hinter diesem Link.
Buchhandlungen können das Buch zu handelsüblichen Konditionen direkt beim Verlag bestellen. Anfragen bitte per E-Mail an: publishing@rainer-seemann.de
Im nächsten Abschnitt finden Sie den vollständigen Klappentext und ein paar Informationen über den Autor. » Weiterlesen

Heidelinde Penndorf — Gedankenblitze und Friedensgeraune.

Datenschutzhinweise im Impressum. Bei Bestellungen über die AMAZON Links auf dieser Seite erhalten wir eine kleine Werbekostenerstattung!

Gedankenblitze und Friedensgeraune: Lyrik und Prosa.

Von Heidelinde Penndorf.

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
es ist eine traurige Tatsache, dass Lyrik und Prosa zu den schwer verkäuflichen Büchern gezählt werden muss. Im Zeitalter von „Sex and Crime“ gehen solch wundervolle Bücher in der Flut der jährlichen Neuerscheinungen auf dem deutschen Buchmarkt leider schnell unter. Viele Verlage nehmen inzwischen keine neuen Bücher des Genres mehr an. Und das im einstigen Land der „Dichter und Denker“.
Seemann Publishing hat seit seiner Gründung im Jahre 2016 sehr viele Lyrik- und Gedichtbände herausgegeben und wir werden es auch weiterhin tun. Dabei kommt es uns darauf an, dass solch wunderbare Werke eben nicht in der Schublade verschwinden, sondern den Weg zu der Leserschaft finden, die solche wertvollen Bücher zu schätzen weiß.
Mit diesem Buch von Heidelinde Penndorf fügen wir ein weiteres, wunderbares Werk unseren Lyrik-Bänden hinzu und hoffen sehr, dass es diejenigen Leserinnen und Leser erreicht, die Freude an der deutschen Sprache haben. Lassen wir es nicht zu, dass unsere Sprache immer weiter verkümmert, sondern schöpfen wir aus dem Vollen. Goethe hat in seinem Werk ca. 90.000 verschiedene Wörter verwendet. Ein durchschnittlicher Gymnasiast in Deutschland kommt angeblich schon mit 1.500 Wörtern aus und als guter Rhetoriker gilt bereits ein Redner, der über einen Sprachschatz von 5.000 Wörtern verfügt.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt des Buchs und natürlich auch über die Autorin.
Das Buch ist als E-Book, Taschenbuch und in gebundener Form bei AMAZON über diesen Link bestellbar. » Weiterlesen

Klaus Günterberg — der Cyber-Peter 4. Neuauflage

Datenschutzhinweise im Impressum. Bei Bestellungen über die AMAZON Links auf dieser Seite erhalten wir eine kleine Werbekostenerstattung!

Der Cyber-Peter – und andere Geschichten aus der modernen Welt nicht nur für Kinder.

von Klaus Günterberg (Autor), Christian Habicht (Illustration) (Autor).

Cover

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe interessierte Leserinnen und Leser,

dieses wunderbare Kinderbuch habe ich Ihnen bereits im Jahre 2022 im Autorenblog vorgestellt. Nun ist es in einer vierten Auflage, wiederum ergänzt, beim Kern Verlag erschienen und ich möchte es Ihnen ein weiteres Mal ans Herz legen. Es ist so wichtig, Kinder schon früh an das Buch heranzuführen. Viele Studien haben längst bewiesen, dass Kinder, die bereits früh mit dem Lesen beginnen, später in der Schule bessere Noten erhalten und auch im späteren Leben erfolgreicher werden.
Klaus Günterberg ist ein langjähriger Autor im „Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte„, der seit 47 Jahren zu den herausragenden jährlichen Neuerscheinungen im Bereich Lyrik und Prosa gehört. Aber nicht nur im Almanach ist er aktiv. Er hat auch im Verlag Kern ein wunderbares (Kinder-) Buch herausgegeben, das sich ein wenig auf den Kinderbuch-Klassiker „Der Struwelpeter“ stützt. Das Original ist ziemlich brutal und nach Aussagen von Sprachpolizisten auch rassistisch. Ich gestehe, dass ich das Original als Kind geliebt habe und garantiert weder ein Rassist wurde, noch irgendwelche seelischen Schäden davongetragen habe. Aber wir Nachkriegskinder waren eben auch hart im Nehmen.  🙂
Aber nun zum Buch von Klaus Günterberg und seinem Co-Autor und Illustrator Christian Habicht. Es ist ein wunderschönes Buch, völlig gewaltfrei und vor allem bestens geeignet zum Vorlesen oder Selberlesen für Kinder, Jugendliche und natürlich auch für Erwachsene, die sich noch an das „Original“ erinnern. Die Texte sind in einem herrlichen Stil verfasst und die dazugehörenden Bilder machen das Buch zu einem echten Schatz.
Die beiden Autoren haben sich entschlossen, das Buch in gebundener Form und als E-Book herauszugeben. Wenn Sie vorhaben, aus dem Cyber-Peter ein Geschenk zu machen, bitte nehmen Sie die gedruckte Version. Es ist einfach viel schöner, das Buch in der Hand zu halten und darin zu blättern, als es sich am PC oder Tablett anzusehen.

Sie können es direkt beim Verlag hinter diesem Link bestellen.
Im nächsten Abschnitt erfahren Sie noch ein wenig mehr über den Inhalt und den Autor.
» Weiterlesen

1 2 3 4 5 152