Serie: Bücher, die mehr Beachtung verdienen — Teil 3.


Serie: Bücher, die mehr Beachtung verdienen — Teil 3.

Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
im nunmehr dritten Teil der Serie „Bücher, die mehr Beachtung verdienen“, stelle ich Ihnen auch heute wieder drei besondere Bücher vor, die Gefahr laufen, in der Flut der jährlichen Neuerscheinungen unterzugehen. Wie ich Ihnen bereits in diesem Artikel erläuterte, laufen bei 70.000 bis zu 90.000 Neuerscheinungen jährlich auch ganz besondere Bücher Gefahr, nicht gefunden zu werden. Deswegen habe ich mich entschlossen, diese kleine Reihe im Autorenblog zu veröffentlichen.


Beginnen möchte ich heute mit einem Buch von Dietmar Passenheim, der Jahrzehnte lang in Luxushotels in der ehemaligen DDR und später auch im Westen gearbeitet hat. Er lässt uns ein wenig hinter die Kulissen der Hotels mit den großen Namen schauen. Als Concierge, Chefportier und ‚Mädchen für alles‘ erlebt er oft, wie wenig vom äußeren Glanz dieser Häuser hinter den Kulissen bleibt. Er muss sich gegen Mobbing und „Bossing“ zur Wehr setzen. Trotzdem ist ihm immer wichtig, allen Gästen ihre Wünsche von den Augen abzulesen und den Service zu bieten, den die Kunden sehr teuer bezahlen. Das Buch ist in einem Stil geschrieben, „wie der Schnabel gewachsen ist“. Statt stilistischem Glanz erwartet Sie Spannung, gepaart mit einer guten Prise Humor.
Das Buch wurde in diesem Artikel bereits vorgestellt und kann über diesen Link bei AMAZON bestellt werden.

Cover
Ein ganz besonderes Märchenbuch wurde von uns herausgegeben. Svetlana Savickaya gehört in Russland zu den meist gelesenen und höchst ausgezeichneten Schriftstellerinnen. Leider ist ihr Werk in Deutschland nahezu unbekannt. Dabei sind gerade die russischen Märchen so wunderbar gefühlvoll. Wer einen tiefen Einblick in die russische Seele werfen möchte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Russland ist so anders, als es in den westlichen Medien dargestellt wird. Ich habe dieses Buch bereits im Autorenblog vorgestellt. Folgen Sie diesem Link!
Zu den Verkaufsseite auf AMAZON klicken Sie bitte hier.

Cover
Marc Freund hat sich seit 2010 vor allem in der deutschen Hörspielszene einen Namen gemacht und ist dort erfolgreich für mehrere Verlage/Labels als Autor tätig. Zu seinen Arbeiten gehören Beiträge für die Serien „Lady Bedfort“, „Edgar Wallace“, „Sherlock Holmes: Die neuen Fälle“, „Professor van Dusen: die neuen Fälle“, „Jules Verne: die neuen Abenteuer des Phileas Fogg“, „Geister-Schocker“, „Gespenster-Krimi“, „Pater Brown“, „Charlie Chan“ und „MindNapping“. Sein Buch über den etwas skurrilen Gerichtspsychologen Dr. Cornelius Stahl, war als Hör- und E-Book bereits erfolgreich. Das Taschenbuch dagegen, hat offensichtlich den Weg zu den Lesern noch nicht so recht gefunden. Dabei sind diese Geschichten so wunderbar komisch, dass man das Buch garantiert nicht mehr aus der Hand legt, hat man begonnen darin zu lesen. Mit teilweise sehr seltsamen Methoden löst dieser Dr. Stahl sehr knifflige Kriminalfälle.
Im Autorenblog wurde das Buch bereits vorgestellt. Folgen Sie diesem Link.
Zu der Verkaufsseite auf AMAZON finden Sie, wenn Sie hier klicken.

Ich wünsche Ihnen viel Lesespaß!

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier

Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier