Victoria Knobloch — Freiheit fällt nicht vom Himmel.


Freiheit fällt nicht vom Himmel.

Ein Film von Victoria Knobloch.


Liebe Freunde meines Autorenblogs,
liebe Leserinnen und Leser,
dass ich Ihnen in dieser Woche kein neues Buch vorstelle hat zwei Gründe.
Erstens: Wir sind mit dem Buch von Richard Oliver Schulz, das den Titel „Soter, der Sohn des Verderbens“ trägt, noch nicht ganz fertig geworden.
Zweitens: Ich möchte mich ganz besonders bei Dr. med. Amir Mortasawi (alias Afsane Bahar) bedanken, der mich auf einen Film von Victoria Knobloch aufmerksam gemacht hat, der so unwahrscheinlich gut in diese Zeit passt, in der uns die Politik immer mehr Freiheitsrechte stiehlt.

Zu 1 kann ich versprechen, dass das wunderbare neue Buch von Richard Oliver Schulz in Kürze fertig gestellt wird. Auch dieses Buch hat, obwohl es eher zum Genre Fantasy/Science-Fiction gehört, eine unglaubliche Nähe zu Ereignissen in der Jetztzeit. In meine Augen ist es das bisher beste Buch des Autors und an Spannung kaum zu überbieten. Freuen Sie sich also bereits jetzt auf des Erscheinen in der kommenden Woche.

Zu 2: Der Film von Victoria Knobloch ist wirklich sehenswert.

Der Film betrachtet die geistige, psychoanalytische und kognitive Ebene der momentanen Geschehnisse. Der Film macht die unterschwelligen, unbewussten Annahmen, Befürchtungen, Ängste und Konzepte sichtbar, auf denen sowohl das System des entfesselten Kapitalismus als auch die Corona Problematik basieren kann. Er zeigt neue Wege auf, wie wir uns davon befreien können, um wieder ein humaneres, selbst bestimmteres und mitmenschlicheres Leben führen zu können. Zu sehen sind:

Eugen Drewermann
Daniele Ganser
Hans-Joachim Maaz
Gerald Hüther
Franz Ruppert
Steffen Lohrer
Tenzin Peljor

Ich denke, diese eineinhalb Stunden sind ein Weckruf an alle, die noch immer glauben, dass die Freiheit ein Gut ist, das einfach so kampflos zu erreichen ist. Die Corona Restriktionen, die in Deutschland dazu führen, dass gesunde Menschen nachweisen müssen, dass sie gesund sind, zeigen doch, dass wir uns auf einem komplett falschen Weg befinden. Ich bin wirklich froh, in Spanien leben zu dürfen, wo es weder Test- noch Impfpflicht gibt, wo es keinen Unterschied macht, ob man geimpft oder ungeimpft in ein Restaurant, einen Supermarkt oder ins Kino geht. Die einzige kleine Einschränkung ist die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen. Ansonsten geht das Leben seinen ganz normalen Gang. Und trotzdem haben wir hier in Spanien die niedrigsten Inzidenzwerte in ganz Europa.

Ich bette den Film von Frau Knobloch hier ein:

Falls Ihr Browser das Einbetten von YouTube Filmen verhindert, können Sie auch auf diesen Link klicken: https://www.youtube.com/watch?v=zRRhGvwu-do

Ich möchte noch ein wichtiges Zitat von Karl Jaspers anfügen, das so unglaublich genau die heutige Zeit beschriebt:

Friede ist nur durch Freiheit, Freiheit nur durch Wahrheit möglich. Daher ist die Unwahrheit das eigentlich Böse, jeden Frieden Vernichtende: die Unwahrheit von der Verschleierung bis zur blinden Lässigkeit, von der Lüge bis zur inneren Verlogenheit, von der Gedankenlosigkeit bis zum doktrinären Wahrheitsfanatismus, von der Unwahrhaftigkeit des einzelnen bis zur Unwahrhaftigkeit des öffentlichen Zustandes. Karl Jaspers (1883-1969), Die Voraussetzungen des Friedens – 1958

Wenn Sie sich die Politiker der Jetztzeit so ansehen, macht dieses Zitat deutlich, was in unserer Welt falsch läuft. Zum Thema Meinungsfreiheit sagte einst Voltaire:

Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht,
aber ich würde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie äußern dürfen.

Ganz in diesem Sinne wünsche ich Ihnen und uns die Erkenntnis, dass es allerhöchste Zeit ist, für die Freiheit zu kämpfen und die eigene Meinung lauthals und ohne Angst vor Restriktionen zu verkünden.

Ihr Rainer Andreas Seemann

Sie haben ein Buch geschrieben und wollen es nun veröffentlichen? Bevor Sie sich in Unkosten stürzen oder auf einen Zuschuss-Verlag einlassen, klicken Sie hier
Wir geben in regelmäßigen Abständen einen Katalog heraus. Sie finden ihn hier